Kamen in der Vergangenheit in der Regel Haushaltshilfen aus Polen in den deutschen Haushalten zum Einsatz, hat sich durch die zweite Runde der EU-Osterweiterung die Beschäftigung von Haushaltshilfen aus Bulgarien und Rumänien vereinfacht – und hiervon wird verstärkt Gebrauch gemacht.

Bulgarien und Rumänien haben ein niedrigeres Lohnniveau als Polen, das sich wirtschaftlich deutlich entwickeln konnte. Somit ist eine Arbeitsaufnahme in Deutschland für Bulgarinnen und Rumäninnen, in der Regel werden ja Frauen eingestellt, interessanter als für die Polinnen, die auch Alternativen in ihrer Heimat finden können.

Es ist davon auszugehen, dass die bulgarische Haushaltshilfe zukünftig häufiger anzutreffen sein wird.

Wenn Sie Interesse an der Beschäftigung einer Haushaltshilfe haben und hierbei kompetente Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen gerne im Rahmen unserer Personalvermittlung weiter.